LUDO

ICH SPIELE, ALSO BIN ICH.

temporäre flux-Künstler-Residenz in Großenlüder

Zeitraum: September bis Dezember 2017

LUDO, was ist das denn?

LUDO. Ich spiele, also bin ich ist ein Tanz- und Theaterprojekt von den Künstlerinnen Annika Keidel und Hannah Schassner alias die kollektivschläfer, das von September bis Dezember 2017 mit GroßenlüdererInnen in Großenlüder stattfindet und geöffnet ist für alle Interessierten.

 

die kollektivschläfer, wer sind die denn?

die kollektivschläfer ist ein Künstlerinnenkollektiv bestehend aus der Performerin und Choreographin Annika Keidel und der Regisseurin Hannah Schassner. Gemeinsam arbeiten die beiden mit Menschen aller Altersstufen an der Schnittstelle von Tanz und Theater.

 

Was machen die denn?

Das Projekt LUDO nimmt seinen Ausgangspunkt beim Ortsnamen Großenlüder - „lüder“, „ludere“, „ludo“: Ich spiele. Mit der Metapher des Spielens wollen wir im Zeitraum von September bis Dezember 2017 Großenlüder gemeinsam mit euch, BürgerInnen aus Großenlüder, neu erkunden und neu bespielbar machen.

Was das genau bedeutet: Habt ihr euch schon Mal überlegt, was passiert, wenn man selbst eine Figur im Mensch-ärgere-dich-nicht ist und das Spiel gemeinsam auf einer Bühne in Szene setzt? Oder wie es aussieht, wenn man mit den Spielregeln von Halli-Galli eine Bewegungs-Choreographie erarbeitet? Und was passiert, wenn man mit diesen erspielten Ergebnissen in den öffentlichen Raum geht?

 

Warum sind die denn hier?

Seit zwei Jahren fördert und finanziert das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Projektes FLUX – Theater in Hessen unterwegs temporäre Künstler-Residenzen, die im ländlichen Raum stattfinden. Für eine bestimmte Zeit leben und arbeiten KünstlerInnen in den Orten und nehmen am Ortsgeschehen Teil. Es entstehen Kunst-Projekte von Theater, Tanz, Hörspiel, Installation, Fotografie, die in der Begegnung mit den BewohnerInnen vor Ort entwickelt werden und die Besonderheit der jeweiligen Gemeinde oder Region einbeziehen. Durch die Künstlerresidenzen soll die Angebotspalette für ländliche Regionen, kleine Gemeinden und Dörfer erweitert werden und insbesondere für Kinder und Jugendliche eine Möglichkeit zu künstlerischen Begegnungen geschaffen werden. Alle Künstlerresidenzen stehen unter dem Motto „Perspektiven, Räume, Regionen“.

 

Wie kann ich denn mitmachen?

Du bist zwischen 4 und 99, kommst aus Großenlüder oder Ortsteilen und hast Lust und Zeit, im Zeitraum September bis Dezember 2017 mit den kollektivschläfern Tanz und Theater zu machen, mit ihnen gemeinsam deinen Spieltrieb zu wecken und dich spielend in deine Stadt einzuschreiben, dann bist du herzlich eingeladen, am Projekt LUDO teilzunehmen.

Seid Ihr eine Institution (eine Schule, ein Kindergarten, ein Verein, ein Hort, eine Gruppe, o. A.), auch dann können wir gerne zusammenarbeiten: Workshops, Kurse, Projekttage. Meldet euch bei uns!

 

Welche Termine gibt es denn schon?

Wir sind zu finden in deinem Bürgerhaus: im LUDOhaus, also, natürlich, im Lüderhaus.

Der erste offizielle Projekttermin:

LUDO-Schnupper-Workshop für alle Interessierten: 11. und 12.10.17, jeweils 15-18 Uhr, im Lüderhaus

Weitere Termine für Projekttage und andere Veranstaltungen werden noch bekannt gegeben.

 

Wie kann ich denn Kontakt aufnehmen?

Bei allen Fragen, Anmerkungen und Anmeldungen, melde dich einfach unter: info@kollektivschlaefer.com oder 0171 285 61 81.

Und wenn du dich weiter über flux und die Residenzen informieren willst, schau auch gerne mal auf der flux-Homepage nach oder nehme Kontakt zur Projektleitung Ilona Sauer auf: http://www.theaterundschule.net/start/ und info@theaterundschule.net

Und vielleicht findest du in Großenlüder ja auch eine unserer Postkarten.

 

Titelbild: Konrad Merz

 
 
FLUX Residenzen // gefördert im Rahmen des Kulturkoffers Hessen
halbschlafvollmondgeflüster //  gefördert vom Kulturamt Frankfurt // Hessisches Ministerium für Wissenschaft & Kunst
die kollektivschläfer benutzen ostrichkissen http://www.ostrichpillow.com/